29 julio, 2016

Nazis Kinder

Arbeit-macht-freiNazis Kinder. Eine Welt zerbricht

2007-02-010635Deutschland 1945 Die Jüdin Karin van Damm bekommt ein Kind im KZ Auschwitz. Eine SS-Frau ebenfalls. Ihr Kind stirbt, das jüdische Kind wird ihr untergeschoben. Sie nennt es Karl. Der Mann der SS-Frau begleitet eine Lieferung nach Berlin und stirbt. Sein Kamerad entdeckt in dem Transport eine Kiste mit Raubgold und Dokumente über die Kindsvertauschung. Beides vergräbt er in Berlin. Dann flüchtet er nach Bolivien, wo er 1989 plötzlich stirbt. Sein Vermächtnis an seine Kinder lautet: „Geht zum weißen Delfin. Mein Geheimnis“. Die können damit nichts anfangen, die Geschichte versandet.

Bolivien-Berlin 1999 In München hängt sich Freddy ein goldenes Kettchen mit den Initialen seines gerade verstorbenen Vaters Karl Dreyer um den Hals. Nur eines will er jetzt: Fort von seinem Erzeuger, der sich als würdiger Sohn eines Nazis verstand. Mittels einer Reportage über Flußdelfine in Bolivien will er versuchen zu vergessen.

Berlin-FernsehturmIn dem Ort, wo der Nazi Johann Leigue fast 45 Jahre lang die Indios eines Dorfes wie seine Haussklaven behandelt hat, erfährt Freddy von dem Vermächtnis: „Geh zum weißen Delfin. Mein Geheimnis.” Das paßt gut in seine Reportage und er versucht das Geheimnis herauszubekommen. Dabei hilft ihm die Biologin Lilian, die erkannt hat, daß ihr Vater als Bolivianer auch Nazi ist.

Zum-weissen-DelphinDie beiden geraten in immer grössere Schwierigkeiten. Werden sie diese bestehen? Sind die Nazis von ehemals die Gewinner? Und muss das schlechte Gewissen der Deutschen immer damit beruhigt werden, dass Juden mit Geld ruhig gestellt werden?

 

Facebook
Facebook