29 julio, 2016

Künstlerin

2015 08 04 Ausstellung im Circulo de la Union, La Paz

Die Federn waren für unsere Ahnen so wertvoll wie es für uns das Gold ist.
Als Bolivianerin will ich die Federkunst wiederbeleben.
Südamerika ist der klassische Kontinent der Federarbeiten.
Ich verwende nur Federn von Hausgeflügel.
Die Zukunft des Amazonasurwaldes ist ungewiss, wie die seiner Völker und ihrer Kultur.

Alexandra Bravo

Besuchen Sie mich auf meiner Homepage: http://www.alexandrabravo-arteplumaria.ch/de

 

Die Bilder und Objekte sind verkäuflich

Bilder 40×50 300 Euro, Bilder 20×20 90 Euro, Objekte 100-150 Euro

 

Ausstellungen und Forschungen 1969-2015

1969 La Paz, Universität Mayor; de San Andrés, Fakultät de Artes Plásticas, Bolivien.
1980 Zürich, Museum für Gestaltung, Abschluss der Ausbildung zum Werklehrerindiplom, Schweiz
1982 Zürich, innerhalb der Lateinamerikanischen Woche Kunst im Exil, Schweiz
1984 Zürich ETH, NADEL Nachdiplomstudium für Entwicklungsländer, , Schweiz
1985 Embrach, Klinik Hard, Schweiz
1985 Freiburg, La Vanerie, Schweiz
1986 Havanna, II. Kunst-Biennale, Kuba
1988 Stockholm, Folkens Museum-Etnografiska, Schweden
1989 Forschungsreise zum Volk der Ayoreos, Bolivien
1989 La Paz, Museo de Etnografia y Folklore, Bolivien
1989 Oruro, Casa de la Cultura, Bolivien
1989 Cochabamba, Centro Portales, Bolivien
1992 Bern, Naturhistorisches Museum, Schweiz
1992 Universität Freiburg im Rahmen, 500 Jahre Amerikas Entdeckung. Schweiz
1992 Basel, Völkerkundemuseum, Schweiz
1993 Freiburg, Naturhistorisches Museum, Schweiz
1995 Schaffhausen,, Museum Allerheiligen, Schweiz
1995 Havanna, Casa de las Américas, Kuba
1995 Forschungsreise zu Völkern des bolivianischen Amazonastieflandes
1995 Frankfurt/ Main, Senckenbergmuseum, Deutschland
1997 St Urban, Ausstellung Produkt der Feder-Therapie, Schweiz
1998 Forschungsreise zu den Völkern des Chacos von Bolivien
1998 Sucre, Internationales Kunst-Festival, Bolivien
1999 Olten, Natur Museum, Schweiz
1999 Forschungsreise zum Volk der Yaminaguas, Bolivien
1999 La Paz, Museo de Arte Moderno, Bolivien
2000 Santa Cruz, Festival de la Musica Barroca, Bolivien
2001 Freiburg, Maison de Ville, Schweiz
2001 Freudenstadt, Vortrag, Fritz Erle Akademie, Deutschland
2002 Nottwil, Paraplegiker Stiftung, Wenn du die Hoffnung verloren hast zu laufen, kannst du wenigstens noch fliegen, Schweiz
2003 Freiburg, Forum Schweiz, Installation pour la Paix, Une plume de Ara Ara munie d`une petite plume blanche à la pointe, symbolise la paix, Schweiz
2003 Sorens. Exposition a l`Espace L’Aurore, Schweiz
2004 Paris, Forum Européen, Installation, Nuestra Identidad, Frankreich
2004 Vevey, Galerie du Monde, Schweiz
2005 Genf, ONU, Nations Unies, 60 aniversaire, pour les questions relatives aux droits de l’homme. Instalation, Schweiz
2006 Genf, Palais de Nations, Schweiz
2006 Genf, Temple de la Fusterie, Schweiz
2007 Tempel Fusterie, Genf: “Installation für den Frieden”
2007 Gemeinsame Ausstellung: Villars sur Glâne
2008 FIMM: Föderation von Ausländern in Freiburg: Transparent mit dem Logo
Konferenz: Arte Plumaria. Gampelen: In der neuen Zeitt
Mural: 6. Konferenz: Kommission Migrantinnen in der Schweiz
2009 Spanien Madrid: Installation: Marcha por la dignidad de los pueblos indígenas americanos
Mexiko: Hommage: Federn für Mario Benedetti, Autonome Universität Metropolitan, Mexiko-Stadt
2010 Villars sur Glâne Schweiz: Erwerb eines Werkes von Alexandra Bravo von der Gemeinde Villars sur Glâne.
Kampagne “Kein Kind ist illegal Transparent für die Lieferung der Unterschriftensammlung damit die Jugend eine Ausbildung machen können
Villar sur Glâne: Gemeinsame Ausstellung
Bern Solidarität sans Frontiere Glückskette: Kampagne für die illegal in der Schweiz; Malerei 2 Transparent: “Sin nosotras no va nada”
2011 Venezuela: Frauen-Weltkongress in Venezuela, Seminare und Plakaten, mit das Thema: Frauen und Migration.
Espace Femmes Fribourg: 40 Jahre Entwicklung der Schweizer Frauen
2012 MUSEO NACIONAL DE ARTE, La Paz Bolivia, Patio de Cristal
2013 CASA NACIONAL DE LA MONEDA Potosí Bolivia
2014 MUSEF SUCRE: Museo Nacional de Etnografía y Folklore
INTERNACIONALE  BUCHMESSE. La Paz-Bolivia- Campo Ferial de Bajo Següencoma
2015 Gustu Restaurant in La Paz (Wunderbaren sozialen Projekt) Spende eines Werkes von Alexandra Bravo: AYLLU bedeutet Gemeinschaft.

 

 

 

 

Facebook
Facebook