8 agosto, 2016

Andre Bolshia Gautier Bravo

ITEI

Bolshia Bravo CladeraDSC_3961Emma Bolshia Bravo Cladera ist die Direktorin des ITEI. Sie ist die  Verantwortliche für den Bereich Bildung und Forschung. Sie hat Heilpädagogik und klinische Psychologie an der Universität Freiburg/ Schweiz abgeschlossen. Sie ist Lehrerin für Sonderpädagogen. Sie hat ein postgraduales Studium an einer Hochschule der französischen Schweiz absolviert.

Dr. phil. André Gautier ist verantwortlich für den Bereich Soziotherapie. Er hat ein Doktorat der Psychologie an der Universtität Zürich erworben. Er hat ein Lizenziat in Theologie von der Universität Lausanne/ Schweiz. Er ist Psychotherapeut und Psychoanalyst EFPP.

ITEI

Das ITEI ist ein multidisziplinares Institut, welches den indirekten und direkten Betroffenen der Folter und Gewalt dienen soll und durch unterschiedliche Prozesse die notwendige Rehabilitation erleichtern soll.

VISION ITEI

Die Arbeit des ITEI basiert auf einem gesellschaftspolitischen Engagement manifestiert in der Kreation einer Gesellschaft, die gerecht, gleich und respektvoll mit der Würde des Menschen umgeht. Es wird beabsichtigt, ein kollektives Bewusstsein zur Folter und anderen Formen der staatlichen Gewalt und ihrer Reparation zu schaffen, um so dazu beizutragen ein historisch-soziales Gedächtnis zu schaffen zur Auslöschung dieser Praktiken in Bolivien.

MISSION

Begleiten von Betroffenen durch Folter und staatlicher Gewalt in einem Prozess der ganzheitlichen Rehabilitation, die ebenso auf die Familienangehörigen und die Gemeinde ausgeweitet wird.  Untersuchen und die Denunziation von staatlicher Gewalt, seiner Ursachen, Motivationen, Instrumente und die Folgen auf individuellem und kollektiven Niveau. Trainieren von interdisziplinären Teams um Betroffenen zu helfen und Menschrechte zu sichern sowie mentale Gesundheitstrainings für Gruppen betroffen von politischer Repression zu bieten.

Zielgruppen:

Überlebende von Massakern
Personen betroffen durch politische Repression
Personen betroffen durch Folter
Derzeitige und einstweilige politische Gefangene
Flüchtlinge und politische Gefangene in Bolivien
Wiedergekehrte Personen aus dem Exil
Angehörige von Verstorbenen und vermisste Häftlinge
Häftlinge betroffen durch Folter und anderen Formen von staatlicher Gewalt
Personen betroffen durch rassistische Gewalt
Gemeinden betroffen durch staatliche Gewalt
Familien und Gemeinden von den oben genannten Gruppen.

Gruppen, denen wir Training bieten:

Jungen Frauen und Männern in ländlichen Gegenden und wo die Mienenarbeit vorherrscht
Professionellen Personen, die in ihrem tagtäglichen Arbeitsleben mit verschiedenen Formen von Gewalt konfrontiert sind
Studenten interessiert in Traumatologie und Menschenrechte
Menschenrechts- und mentale GesundheitsaktivistInnen
Mitglieder von Handelsorganisationen und sozialen Bewegungen

Der Internetauftritt vom ITEI in Bolivien http://www.itei.org.bo/

Emma Bravo auf Facebook: Facebook

Instituto de Terapia e Investigación (ITEI) auf Facebook

 

Facebook
Facebook